© 2019 FTS Consulting AG   –   designed by FTS Consulting AG

Ablauf Firmenverkauf - Wie läuft eine Transaktion ab?

Grundsätzlich lässt sich der aktive Verkaufsprozess in 8 Phasen unterteilen. Die Dauer der jeweiligen Phase ist sehr individuell und kann von wenigen Wochen bis zu einigen Monaten dauern. Es ist daher ratsam, den Verkaufsprozess frühzeitig anzugehen, da sich ein allfälliger Zeitdruck meistens negativ auf die Transaktion auswirkt.

 

Sobald die Vorbereitungshandlungen abgeschlossen sind und der Verkaufsentscheid definitiv gefallen ist, kann der Prozess des Unternehmensverkaufs gestartet werden. Die einzelnen Phasen eines Firmenverkaufs lassen sich wie folgt unterteilen:

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

Vorbereitung auf den Firmenverkauf (Fit-To-Sell Massnahmen)

Bevor der Firmenverkauf gestartet wird, ist es aus Erfahrung äusserst ratsam, das Unternehmen auf die Transaktion vorzubereiten. Dazu dienen Vorbereitungsmassnahmen, die die Strukturen des Unternehmens festigen, die Risiken minimieren und die Stärken ausbauen.

 

Analyse Unternehmenswert / Unternehmensbewertung / Preiseinschätzung

In der Phase 2 wird die Ausgangslage des zu verkaufenden Unternehmens analysiert und der Firmenwert bestimmt. Es ist entscheidend, dass nicht nur die Geschäftszahlen eines Unternehmens den Verkaufspreis beeinflussen, sondern ebenfalls das bestehende Geschäftsmodell und die Zukunftsprognosen. Bei der Verkaufspreisfestlegung ist es wichtig, dass Sie von einem erfahrenen Experten beraten werden, der viel Transaktionserfahrung mitbringt und die Branche Ihres Unternehmens gut kennt.
 

Vorbereitung Verkaufsprozess

Vor dem Start der Vermarktungsphase sollte die Verkaufsstrategie und Ihre Ziele besprochen und definiert werden. Die Zielvorgaben sollten transparent kommuniziert werden, nur so können die optimalen und besten Deal-Strukturen und Ergebnisse erzielt werden.
 

Start Verkaufsprozess

Nachdem die Phase 3 abgeschlossen ist, lässt sich nun der Verkaufsprozess initiieren. In dieser Phase gibt es sehr unterschiedliche Vorgehensweisen, die je nach M&A-Berater stark variieren. Einige Vermittlungsunternehmen arbeiten mit breiten Datenbanken, andere mit einem gezielten und werthaltigen Netzwerk. Beide Ansätze haben ihre Berechtigung. Aufgrund der höheren Diskretion und Vertraulichkeit im Firmenverkauf liegt die Empfehlung der FTS Consulting AG bei der Netzwerk-Methode.
 

Evaluation & Selektion des Käufers

Nachdem in der Vermarktungsphase einige valable Käufer gefunden worden sind, schreitet man im Verkaufsprozess in die 5. Phase der Evaluation und Selektion der Käufer. Um die Verhandlungsmacht zu festigen, ist es entscheidend, dass gleichzeitig mehrere Käufer zur Auswahl stehen. Jedoch unterscheiden sich die Käufer oft bei der Eignung, Erfahrung und bei den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln. Deshalb ist es wichtig, die Käufer zu selektionieren und Prioritäten festzulegen.

Prüfung des Kaufangebots

Eine wichtige Phase ist die seriöse Prüfung der vorliegenden Angebote. Ein Kaufangebot kann auf den ersten Blick attraktiv erscheinen. Ein erfahrener M&A-Berater kennt jedoch die Tücken und weiss, welche Strukturen eines Deals zu beachten sind - respektive was die jeweiligen Auswirkungen sind.
 

Verhandlung von Kaufangebot und Kaufvertrag

Es liegt in der Natur der Sache, dass das erste abgegebene Kaufangebot meistens noch nicht den Erwartungen des Verkäufers entspricht. Für ein besseres Resultat sind deshalb ein hohes Verhandlungsgeschick und viel Erfahrung im M&A gefragt.
 

Signing und Closing

Nach den erfolgreichen Verhandlungen des Kaufangebots und des Kaufvertrages sowie der durchgeführten Due Diligence befindet man sich auf der Zielgeraden. Die Krönung des gesamten Verkaufsprozesses widerspiegelt sich im Signing (Vertragsunterzeichnung) und Closing (Eigentumsübertragung). Mit diesen finalen Handlungen wird der Verkaufsprozess erfolgreich abgeschlossen. Nach der Eigentumsübertragung (Closing) beginnt die Einführungs- und Übergabezeit des Unternehmens an den Käufer.

Gerne können Sie sich mit uns in Verbindung setzen und sich individuell beraten lassen.