© 2019 FTS Consulting AG   –   designed by FTS Consulting AG

Ask the experts

Wissen aus der Praxis

8 praktische Tipps für eine erfolgreiche Nachfolgeregelung

Die Nachfolgeregelung eines Unternehmens ist eine schwierige und oftmals emotionale Angelegenheit. Jede Unternehmensnachfolge ist einzigartig und erfordert stets eine spezifische und individuelle Lösung.

Ablauf Firmenverkauf: Wie läuft eine Transaktion ab?

Grundsätzlich lässt sich der aktive Verkaufsprozess in 8 Phasen unterteilen. Die Dauer der jeweiligen Phase ist sehr individuell und kann von wenigen Wochen bis zu einigen Monaten dauern.

Checkliste Unternehmensverkauf: Ist Ihr Unternehmen fit für den Verkauf?

Diesen Fragen sollten Sie im Vorfeld eines Firmenverkaufs Beachtung schenken, damit eine möglichst reibungslose Transaktion bzw. eine optimale Nachfolgeregelung erfolgen kann.

Nachfolger gesucht: Wie und wo finde ich den passenden Käufer?

Die Unternehmensnachfolge ist kein leichtes Spiel und der Weg kann einige Stolpersteine beinhalten. Eine der grössten Herausforderung im Verkaufsprozess ist die Rekrutierung eines richtigen Käufers.

Verhandlung Unternehmenswert: Wie sich Käufer zu tieferen Verkaufspreisen tricksen

Die Kaufpreisverhandlung ist ein integraler Bestandteil einer Unternehmenstransaktion und als solcher per se absolut legitim. Vor gewissen Tricks und rhetorischen Kniffen sollte sich jedoch jeder Verkäufer präventiv schützen.

Discounted Cashflow Methode – verständlich erklärt

Die Discounted Cashflow Methode (DCF) ist die wohl berühmteste Unternehmensbewertungsmethode überhaupt und wird deshalb bereits auf tausenden Webseiten ausführlich dargestellt und erläutert.

Die Ertragswertmethode - Berechnung und Relevanz

Sowohl die Ertragswertmethode, die Discounted Cashflow Methode (DCF) wie auch die Monte-Carlo-Simulation leiten den Unternehmenswert grösstenteils von heutigen sowie zukünftigen Erträgen bzw. Cashflows ab.

Kriterien einer Bankfinanzierung (Checkliste)

Was sind die Schlüsselkriterien einer Bank, damit eine Unternehmensnachfolge erfolgreich finanziert wird?

Mit qualitativen Bewertungsmethoden zum genaueren Unternehmenswert

Ein Unternehmen besteht nicht nur aus Zahlen, sondern auch aus immateriellen Werten wie Know-how der Mitarbeitenden, Unternehmenskultur und -philosophie, Firmenstruktur etc., welche den Unternehmenserfolg überhaupt ermöglichen.

Welche Bewertungsmethode eignet sich am besten für mein Unternehmen?

Wir zeigen Ihnen anhand einfacher Beispiele auf, welcher Methodenmix zum jeweiligen Unternehmen passt.

Das unterschätzte Potenzial einer Firmenbewertung

Wann ist eine Unternehmensbewertung überhaupt sinnvoll und bringt effektiven Mehrwert? Eine fundierte Firmenbewertung sollte sehr aussagekräftig sein und Transparenz sowie Mehrwert schaffen.

Die Praktikermethode – Berechnung und Relevanz

Die Praktikermethode verbindet im Rahmen einer Firmenbewertung auf pragmatische Art und Weise die Ertragswertmethode und die Substanzwertmethode.

Die Substanzwertmethode – Berechnung und Relevanz

Die sogenannte Substanzwertmethode gehört zu den klassischen Bewertungsverfahren, die in einer Unternehmensbewertung zur Anwendung kommen.

Aspekte Firmenverkauf: 3 wichtige Elemente beim Kaufpreis  

Bei der Bewertung von Unternehmen kommt es oftmals zu erheblichen Diskrepanzen hinsichtlich unterschiedlicher Bewertungsmethoden und resultierender Unternehmenswerten.

Planung Unternehmensnachfolge: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um mit der Planung der Unternehmensnachfolge zu starten? Und wie soll das Unternehmen sinnvoll auf die Übergabe vorbereitet werden?

5 Gründe, warum ein einziger potentieller Käufer selten ausreicht

Viele Unternehmer, die sich so langsam mit dem Gedanken anfreunden ihr Unternehmen in den nächsten Jahren zu verkaufen, durchforsten gedanklich ihr Netzwerk und finden nicht selten 1-2 Käufer, die gut passen könnten. So intuitiv und verständlich dieses Vorgehen auch erscheint, so birgt es dennoch grosse Risiken.

So bereiten Sie Ihr Unternehmen selbstständig auf den Verkauf vor

Möchten Sie Ihr Unternehmen in den nächsten 10 Jahren verkaufen? Auch wenn keine Eile besteht, ist es absolut ratsam, möglichst frühzeitig zu agieren.

Diskretion im Verkaufsprozess ist das A und O

Diskretion und Vertraulichkeit sind im Rahmen eines Unternehmensverkaufs heiss diskutierte Themen.

WACC – Eine Kontroverse unter Bewertungsexperten

WACC (Weighted Average Cost of Capital) – so harmlos diese vier Grossbuchstaben auch anmuten mögen, so bedeutend und konfliktreich ist ihr Einfluss im Rahmen moderner Unternehmensbewertungen.

Unternehmensbewertung – Kompass zur erfolgreichen Nachfolgeregelung

Zahlreiche Umfragen und Studien belegen; das Thema Nachfolgeregelung ist im KMU-Bereich beinahe omnipräsent und in aller Munde. Bei vielen Unternehmer steht eine entsprechende Problemstellung in den nächsten Jahren vor der Tür.

Der Asset Deal (= Sachkauf)

Als Asset-Deal wird der Verkauf von einzelnen Vermögenswerten einer Kapitalgesellschaft oder einer Personengesellschaft bezeichnet.

Der Share Deal (= Rechtskauf)

Als Share-Deal wird der Verkauf einer Kapitalgesellschaft bezeichnet. Kaufgegenstand bei dieser Deal-Struktur sind z.B. die Aktien (Namen- oder Inhaberaktien) einer AG oder die Stammanteile einer GmbH.

Due Diligence beim Unternehmensverkauf: Dos & Don’ts bei der Betriebsprüfung

Die acht wichtigsten Tipps, die bei einer Due Diligence zu beachten sind.

Kann auch die Käuferseite einen Kaufvertrag erstellen?

Grundsätzlich gilt, wer den Verkaufsprozess im Griff haben will, sollte proaktiv agieren. Wer den Vertragsentwurf erstellt, ist in der Lage die Struktur zu wählen und kann etwaige Sonderwünsche betreffend dispositiver Gesetzesnormen fixieren.

Unternehmensverkauf – wann soll ich meine Mitarbeitenden informieren?

Das Thema Unternehmensverkauf wird in der Schweiz nach wie vor tabuisiert und meist nur im engsten Kreis oder mit Beratern des Vertrauens besprochen. Doch wie reagieren die Mitarbeitenden auf den geplanten Unternehmensverkauf eines kleineren KMU?

Die Monte Carlo-Simulation - Ansatz und Relevanz

Im Rahmen einer modernen und aussagekräftigen Unternehmensbewertungen ist die Ergänzung einer Monte Carlo-Simulation sinnvoll.